China-Beere potzt verkalkte Adern frei

Ein Artikel aus der Zeitschrift "Gong 52/04":

China-Beere putzt verkalkte Adern frei!

"Nach umfangreichen Patienten-Tests bestätigen auch westliche Spezialisten die durchblutungsfördernde und gefäßreinigende Kraft der Wu-Wei-Zi Frucht.

 

Professor Pink Lenn aus Hongkong machte die aktuellen Studien mit der Wu-Wei-Zi Beere. Er berichtete, dass Patienten, die regelmäßig die Frucht aßen, besser hören und besser sehen konnten und zudem über eine stärkere Potenz und ein aktiveres, klügeres Gehirn verfügten. Der Professor überraschte die Fachwelt auch mit der Aussage, die Wu-Wei-Zi Beere wirke wie eine Verjüngungskur für das gesamte Gefäßsystem, von der jedes Organ, jede Zelle nachhaltig und spürbar profitiere.

Dr. Michael Rützler, Internist und Forscher in Cambridge sagt: Die gefäßreinigende Wirkung der Wu-Wei-Zi Beere ist unstrittig, wie ich in vielen Fällen beobachten konnte.

Dr. Silvia Reinhold, Wissenschaftlerin aus Amerika, erklärt: Ich habe die Wu-Wei-Zi Beere 20 Patienten mit Tinnitus gegeben. 19 Patienten hatten zwei Monate später kein Problem mehr mit dem schrecklichen und zum Teil seit Jahren anhaltenden Ohrensausen.

Dr. Andrew Chevalier, England, ist überzeugt: Extrakte der Beere fordern das klare, schnelle und präzise Denken und verstärken die geistigen Reflexe."

Quelle: Gong 52/04

Schisandra/ Wuweizi - das Buch

Die Hauptinhaltsstoffe der Schisandra-Beere/ Wuweizi-Beere

 

  • Kohlenhydrate (7%)
  • Faserstoffe (7%)
  • Proteine (13%)
  • Vitamine (C, E, Provitamin A (Beta-Carotin), Thiamin (B1), Riboflavin (B2), Niacin (B3), Pyridoxin B6)
  • Mineralien (Kalzium, Magnesium, Eisen)
  • Spurenelemente (Selen, Jod, Zinn, Cobalt, Phosphor, Kalium, Natrium)
  • Säuren im Fruchtfleisch (ca. 10% Zitronensäure, Apfelsäure, Tartarsäure, Fumarsäure)
  • Fettsäuren in den Kernen (ca. 33% Linolsäure, Ölsäure, Linolensäure, Laurinsäure, Succinylsäure, Palmitinsäure)
  • Lignane und ihre Komponenten (5-19%): Schisandrin A, B und C, y.Schisandrin, pseudo-y-Schisandrin, Schisandrol A, B, Schisandrat B, Schisantherin A, B, C, D, E, Gomisin A, B, C, D, E, F, G, H, J, N, O, (-)- Gomisin K1, (+) Gomisin K2, - Gomisin K3, (-)-Gomisin L1, (-)-Gomisin L2, (+)-Gomisin M1, (+)Gomisin M2, Epigomisin O, Angeloylgomisin Q, Angeloylgomisin P und Tigloylgomisin P, Neoschisandrin und viele mehr)
  • Weitere Bestandteile (Ätherische Öle, Flavonoide, Pektine, Harze, Phytosterole (Beta-Sitosterol und Stigmasterol), Gerbsäure, Triterpene)

Quelle:Shalila Sharamon-Bodo J. Baginski "Die Schisandra Beere" - WINDPFERD-Verlag