Saure Gurken - probiotisch?

 

Saure Gurken sollen probiotisch sein, hab ich im Internet gelesen. Stimmt das? Um das herauszufinden, hab ich mich über die Herstellung von sauren Gurken informiert. Wikipedia ist dazu ganz eindeutig: "Salzguten oder auch saure Gurken sind durch Milchsäuregärung haltbar gemachte Gurken." Ok, Milchsäuregärung ist ein Hinweis darauf, wieso saure Gurken probiotisch sein sollen. Doch wie hoch ist wohl der Anteil an Milchsäurebakterien in so einem Glas Saure Gurken? Laut Wikipedia und anderer Internetseiten werden zur Herstellung von sauren Gurken nicht extra Milchsäurebakterien hinzugefügt, sondern die Gurken lediglich mit Salzlake und Kräutern eingelegt - und nicht luftdicht verschlossen.Man kann als Variante ein Stück Roggenbrot hinzufügen, um die Fermentation in Gang zu bringen. Man lagert die eingelegten Gurken dann zu Beginn einige Tage bei etwa 30° C (damit die Bakterien sich ansammeln und vermehren können). Danach werden sie bei Kellertemperatur stehengelassen. Nach ca 6 Wochen ist die Fermentation abgeschlossen. Fazit: Saure Gurken entstehen durch Fermentation, genau wie Sauerkraut. Daher schmecken sie auch sauer. Es sind also definitiv Milchsäurebakterien in den Gurken. Ob allerdings die Anzahl der Milchsäurebakterien hoch genug ist, um von probiotisch zu reden, ist zweifelhaft. Auf alle Fälle sind sie durch ihre natürliche Fermentation länger haltbar und gut für unseren Bauch :)